Plastiktüten-Hysterie …

Wägung von Plastiktüten (5 Stück)
Wägung von Plastiktüten (5 Stück)

WARNUNG: Hier wird mit Zahlen argumentiert, nicht mit Befindlichkeiten!

Wieviel Öl “kostet” eine Plastiktüte?

Eine Wägung von 5 hochwertigen Plastiktragetaschen aus robustem Material (keine Gemüsetheken-Hauchfein-Tüten) ergibt eine Masse von 115 Gramm, macht also 23 Gramm pro Tüte.

Will man eine solche Tüte herstellen, braucht man etwa die doppelte Masse an Erdöl und damit ca. 60ml Öl – die Dichte von Rohöl ist etwa 10-20% geringer als die von Wasser, je nach verwendetem Öl.

Schlägt man noch einmal 6,66 ml Öl für Verarbeitung und Transport auf, so kommt man auf die nette Zahl 66,66 ml, was einem Ölbedarf von 1 Liter für 15 Tüten entspricht.

Wieviel Öl “kosten” die in Deutschland pro Kopf und Jahr verwendeten 70 Plastiktüten und was sagt uns das?

70 / 15 Liter Öl, also gut 4,5 Liter Öl pro Kopf und Jahr.  Eine nette Zahl, die man sich leicht vorstellen kann: 5 1l-Saft- oder Milchtüten voll Erdöl.

Nun kommen Verhältnisse ins Spiel: Wie groß ist der Anteil des in Plastiktüten steckenden Öls am Ölbedarf in Deutschland? Dazu machen wir folgende einfache Rechnung auf: 50 Mio Privat-Pkw werden pro Jahr 10000 km gefahren und brauchen im Schnitt 7 Liter Erdöl pro Kilometer – damit sind die Raffinerie- und Transportverluste für die Kraftstoffherstellung eingerechnet.

Pro Kopf macht das 50 Mio / 80 Mio * 100 * 7 Liter Erdöl für die private Mobilität mit dem Auto, also 420 Liter pro Kopf und Jahr.
Hier ist die Tüte ein 1%-Effekt.

Ad absurdum …

Ziel ist es, von 70 Tüten pro Kopf auf 40 Tüten pro Kopf herunterzukommen, also 30 Tüten bzw. 2 Liter Erdöl dadurch einzusparen.

Wie viele Jahre muss ein Deutscher eigentlich 30 Plastiktüten pro Jahr einsparen, um eine Australienreise mit dem Flugzeug zu ersparen (energetisch): Auch hier wieder Zahlen als Hilfsmittel.

Ein Australienflug bedeutet ca. 40 000 km oder 400 x 100km für Hin- und Rückflug. Ein sehr sparsames Flugzeug braucht pro Passagier etwa 5 Liter Erdöl auf 100km, was eine pro Flug eingesetzte Menge von 2000 Litern Erdöl entspricht. Wenn ich also 1000 Jahre lang auf 30 Plastiktüten pro Jahr verzichte, habe ich das gesparte Öl für eine große Fernreise zusammen.

Würden andererseits die Verbrauchsdaten der Fahrzeughersteller zutreffen, wäre der Ölbedarf für das Autofahren ca. 20 % geringer, pro Kopf bedeutet das entweder, 1200 Plastiktüten pro Jahr mehr verbrauchen zu dürfen oder nach 25 Jahren eine Australienreise mit dem Flieger zusammengespart zu haben.

Eine Fokussierung auf Plastiktüten ist also absurd – erst im Vergleich wird klar, wo der Hammer hängt!